CFD Demokonto

Das CFD Demokonto von Plus500 ist wohl das beste Demokonto, das es momentan gibt; zumindest haben wir bis jetzt kein besseres gefunden. Damit kann man seine Strategien im Trading unbegrenzt kostenlos und ohne Risiko unter völlig realen Bedingungen testen. Und genau diese Realitätsnähe ist es auch, was das CFD Demokonto von Plus500 so besonders macht.
Völlig unabhängig davon, ob ihr dann auch einmal bei Plus500 mit echtem Geld handeln wollt oder nicht, ist das Demokonto in jedem Fall für jeden zu empfehlen, da es momentan kein vergleichbares gibt! Dafür muss man auf der Website von Plus500 einfach eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten angeben und schon kann man das Demokonto nutzen!
Im Folgenden dürfen wir euch wichtige Qualitätsmerkmale zeigen, an welchen ihr messen könnt, wie gut ein CFD Demokonto ist. Neben dem von Plus500 ist uns aber keines bekannt, dass diese alle erfüllt, weswegen wir eben auch dieses empfehlen.

Wichtige Kriterien für CFD Demokonten

Wenn man einmal davon ausgeht, dass das Demokonto ganz normal funktioniert und nicht ohnehin schon aufgrund der Benutzbarkeit Defizite (Einschränkungen gegenüber des Echtgeldkontos) aufweist, so sind vor Allem 3 Kriterien für die Qualität des Demokontos entscheidend. Diese möchten wir im Folgenden vorstellen und euch auch zeigen, warum diese so wichtig sind:

 

1. Das CFD Demokonto muss wirklich unbegrenzt kostenlos nutzbar sein!

Worauf ihr wirklich tunlichst achten solltet ist, dass das Demokonto auch wirklich auf Dauer kostenlos ist und auch ohne Restriktionen nutzbar. Viele CFD Demokonten sollen nämlich nur dem Ausprobieren dienen und den Trader dazu verleiten zum Handel mit echtem Geld zu wechseln. So kann es z.B. passieren, dass man nach der "Probezeit" weitere Daten angeben muss, um das Demokonto weiter nutzen zu können. Dadurch registriert man aber gleichzeitig einen richtigen Account, was dazu führen kann, dass bei Inaktivität, wenn man also dann nicht mit echtem Geld Handel Gebühren für die Stellung des Dienstes berechnet werden. Das kommt dann auf das Gleiche hinaus, wie bei anderen Demokonten, für deren weitere Nutzung man z.B. eine monatliche Gebühr zahlen muss.
Man sollte sich also bei der Wahl des Demokontos vergewissern, ob es auch wirklich auf Dauer kostenlos ist.

 

2. Das CFD Demokonto muss die echten Live-Börsenkurse verwenden!
Man würde wohl davon ausgehen, dass alle CFD Demokonten die echten Live-Börsenkurse verwenden; doch weit gefehlt. Das ist nämlich nicht die Norm, sondern die Ausnahme. Denn vorwiegend werden in den Demokonten die Kurse mit einer halben Stunde oder mehr Verspätung eingespielt. Andere wiederum verwenden überhaupt Kurse des letzten Jahres oder lassen eigene (Fantasie-)Kurse von einer Software ausgeben.
Solche Demokonten sollen in erster Linie dazu dienen, indem die sich die Kurse häufiger zu Gunsten des Traders entwickeln, diesen zum Handel mit echtem Geld zu bewegen. Das ist natürlich ein Leichtes wenn man die Kurse im Demokonten selbst kontrollieren kann und so für schnelle Erfolgserlebnisse sorgt.
Verwendet das Demokonto die echten Live-Börsenkurse könnt ihr euch sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht und ihr eure Strategien wirklich unter realen Bedingungen testen könnt. Nur so kann man schließlich feststellen ob man damit auch beim Handel mit echtem Geld eine Chance hat.

 

3. Das CFD Demokonto muss die Gebühren des Brokers berücksichtigen!

Ebenso wichtig ist, dass im CFD Demokonto bereits die Gebühren des Brokers berücksichtigt werden. Darauf wird nämlich sehr gerne verzichtet, weil auch so der Trader einfacher Gewinne erzielen kann und sich der Broker erhofft, dass dieser so schneller auf den Handel mit echtem Geld wechselt. Dort fallen dann aber die Gebühren des Brokers plötzlich an und man tut sich bedeutend schwerer in die Gewinnzone zu rutschen.
Nur wenn auch die Gebühren im Demokonto berücksichtig werden, kann man wirklich sagen, ob man mit einem Trade auch beim Handel mit echtem Geld Gewinn erzielt hätte.

 

Das Demokonto von Plus500 erfüllt all diese Kriterien und bietet alle Funktionen des Echtgeldkontos. Aus diesem Grund gibt es von uns eine ganz klare Empfehlung, unabhängig davon, ob Plus500 auch zukünftig auf Platz 1 in unserem CFD Konto Test liegt oder nicht.

 

Unsere Empfehlung: Das CFD Demokonto von Plus500

Das CFD Demokonto von Plus500

Das CFD Demokonto von Plus500 stellt 20.000€ an Spielgeld zur Verfügung mit denen man zeitlich unbegrenzt den Handel mit CFDs testen kann.
Die Anmeldung erfolgt ganz einfach über die Website von Plus500 über die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes als Login-Daten. Mit diesem kann man sich immer wieder in sein Demokonto einloggen ohne weitere Daten von sich Preis geben zu müssen.
Auch das Demokonto lässt sich nicht nur über den WebTrader nutzen, also direkt über den Browser, sondern natürlich auch über die Plus500 Software und die Plus500 App.
Das Plus500 Demokonto bietet alle Funktionen des Echtgeldkontos, mit ganz wenigen Ausnahmen. So ist z.B. die kostenlose SMS-Benachrichtigung bei vorher eingestellten Kursentwicklungen im Demokonto nicht möglich.
Zwischen Demokonto und Echtgeldkonto lässt sich jederzeit hin- und herwechseln; bei Registrierung eines Echtgeldkontos geht das Demokonto als nicht verloren.

 

Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß mit dem Demokonto von Plus500 und beim Testen eurer Fähigkeiten!

Warnung

 

CFDs sind hochspekulative Instrumente, bei denen das Risiko des Totalverlusts des ursprünglich eingesetzten Kapitals besteht.
Bitte seid euch dieses Risikos bewusst!
CFDs sollten aufgrund der Risiken nur von erfahrenen Tradern und nicht von Anfängern genutzt werden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© cfd-konto.net